Berufe im Handel: Deine Möglichkeiten im Überblick

Heutzutage gibt es ganz unterschiedliche Branchen, in denen du deine berufliche Karriere auf erstklassige Weise vorantreiben kannst. Eine dieser Branchen ist definitiv der Handel. So erwarten dich hier im besten Fall hervorragende Verdienstmöglichkeiten, gleichzeitig kannst du zum Beispiel neben einer Ausbildung auch ein duales Studium zum Handelsfachwirt durchlaufen. Doch welche Berufe im Handel stehen eigentlich zur Verfügung? Genau das zeigt dir unser Artikel im Folgenden einmal genau.

Berufe im Handel

Überblick: Das spricht für eine Zukunft im Handel und Verkauf

Handel wird im Prinzip schon seit Anbeginn der Menschheit getrieben. Natürlich ist der Handel der damaligen Zeiten keinesfalls mehr mit der mächtigen Branche von heute zu vergleichen. Wer sich für eine Karriere im Handel entscheidet, genießt erstklassige Zukunftsaussichten und kann sich auf vielseitige Berufsmöglichkeiten einstellen. Darüber hinaus werden aber auch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten, die oftmals schon Bestandteil der Ausbildung oder des dualen Studiums sind. Auf diese Art und Weise kannst du deine Position im Unternehmen also verbessern und möglicherweise eine Führungsposition einnehmen. Anders gesagt: Die Berufe im Handel und Verkauf sind definitiv eine gute Wahl.

Achtung
Um richtig in einem Beruf im Handel durchstarten zu können, ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Einstellungstest notwendig. Wir empfehlen dir für die Vorbereitung daher unseren Online-Kurs!

Berufe im Handel: Diese Berufe stehen zur Auswahl

Um dich einmal mit den unterschiedlichen Möglichkeiten genauer vertraut zu machen, haben wir die Berufe im Handel nachfolgend einmal aufgeführt. Zusätzlich dazu haben wir jeden der Berufe auch noch einmal ein kleines bisschen detaillierter unter die Lupe genommen und überprüft, worin der Tätigkeitbereich liegt:

  • Automatenfachmann/-frau
  • Automobilkaufmann/-frau
  • Buchhändler/in
  • Drogist/in
  • Fachpraktiker/in im Nahrungsmittelverkauf
  • Fachpraktiker/in im Verkauf
  • Fachpraktiker/in in der Floristik
  • Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk
  • Florist/in
  • Fotomedienfachmann/-frau
  • Kaufmann/-frau E-Commerce
  • Kaufmann/-frau Einzelhandel
  • Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel
  • Musikfachhändler/in
  • Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r
  • Tankwart/in
  • Verkäufer/in

Automatenfachmann/-frau

Als Automatenfachmann/-frau kannst du in verschiedenen Bereichen arbeiten und zum Beispiel für Bankautomaten, Geldspielautomaten oder Getränkeautomaten eingesetzt werden. Deine Aufgabe besteht unter anderem darin, die Automaten aufzustellen, zu leeren und zu füllen, die Warenbestände zu prüfen oder bei Störungen die Ursachen zu beheben.

Automobilkaufmann/-frau

Mit einer Ausbildung als Kaufmann/frau in der Automobilbranche bist du für den Einkauf und Verkauf von Automobilen zuständig. Zusätzlich dazu gehören natürlich auch die Betreuung und Beratung der Kunden zum Aufgabenbereich.

Buchhändler/in

Was der Automobilkaufmann für die Automobile ist, stellen Buchhändler/innen für die Bücher dar. Diese sind also für die Beratung von Kunden zuständig, gleichzeitig aber auch für die Kontrolle der Warenbestände, den Verkauf oder den Einkauf.

Drogist/in

Als Drogist/in bist du ebenfalls im Verkauf zuständig. Neben den betriebswirtschaftlichen Aspekten spielen aber auch kosmetische Aspekte eine wichtige Rolle. Die Beratung der Kunden hat eine große Priorität und diese müssen sich beim Kauf der Kosmetikprodukte zum Beispiel mit Blick auf Allergien auf das Wissen der Drogisten verlassen können.

Fachpraktiker/in im Nahrungsmittelverkauf, Verkauf oder der Floristik

Die Ausbildungen als Fachpraktiker/in im Nahrungsmittelverkauf, dem Verkauf oder der Floristik sind jeweils für Menschen gedacht, die aufgrund einer körperlichen Behinderung keiner regulären Arbeit nachgehen können. Im Nahrungsmittelverkauf gehören zu den Aufgaben beispielsweise das Verpacken, Präsentieren und Verkaufen von Nahrungsmitteln, im Verkauf erweitert sich der Tätigkeitsbereich auch auf andere Produkte. In der Floristik wiederum ist diese Ausbildung auf Blumen und Pflanzen bezogen.

Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk sind für die Präsentation und den Verkauf von Lebensmitteln zuständig. Teilweise sogar auch für deren Herstellung. Aufgrund der großen Anzahl an industriellen Produkten spielt die Herstellung heutzutage allerdings eine immer kleinere Rolle.

Florist/in

Wer sich gerne mit Pflanzen, Blumen und Gewächsen umgibt, ist als Florist/in optimal bedient. Hier beschäftigst du dich jeden Tag mit dem Einkauf und Verkauf von Pflanzen aller Art, gleichzeitig gehören aber auch die Kundenberatung oder das Rechnungswesen zum Beruf.

Fotomedienfachmann/-frau

Generell kann die Arbeit als Fotomedienfachmann/-frau als ähnlich zur Arbeit der Einzelhandelskaufleute bezeichnet werden. Du bist im Unternehmen allerdings speziell im Bereich der digitalen Fototechnik, der Bildbearbeitung oder der Digitalisierung von Aufnahmen zuständig und bringst hier deine Produktkenntnisse zum Beispiel auch im Verkauf ein.

Kaufmann/-frau E Commerce, Einzelhandel oder Groß- und Außenhandel

Je nachdem, für welchen Bereich du dich hier entscheidest, warten etwas unterschiedliche Aufgaben auf dich. Im E Commerce zum Beispiel bist du für die Abläufe eines Online-Shops zuständig und sorgst hier für ausreichend Waren und lückenlose Bestellvorgänge. Im Einzelhandel wiederum berätst du die Endkunden, während im Groß- und Außenhandel teilweise sogar internationale Geschäfte abgewickelt werden.

Musikfachhändler/in

Der Musikfachhändler präsentiert entweder online oder im stationären Handel verschiedene Waren aus dem Bereich der Musik. Hierzu können Schallplatten oder Tonträger gehören, aber zum Beispiel auch Instrumente. Neben der Beratung und dem Verkauf sind hier natürlich auch das Rechnungswesen oder die Buchführung ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.

Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r

Wer sich für die starken Verdienstmöglichkeiten der Pharmabranche interessiert, kann zum Beispiel in einer Apotheke als pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r arbeiten. Hier musst du dich mit den unterschiedlichen Medikamenten und deren Wirkungsweise auskennen, gleichzeitig aber auch Rezeptabrechnungen, die Buchführung oder die Büroorganisation übernehmen.

Tankwart/in

Seit 1952 ist der Beruf des Tankwarts in Deutschland ein offizieller Ausbildungsberuf. Waren Tankwarte zu Beginn vor allem für den reinen Tankvorgang zuständig, liegt der Aufgabenbereich auch hier mittlerweile in der Beratung der Kunden und dem Erledigen von Backoffice-Aufgaben wie der Verwaltung oder Organisation.

Verkäufer/in

Natürlich beschäftigen sich Verkäufer und Verkäuferinnen überwiegend mit dem Verkauf von Waren. Gleichzeitig gehören aber auch die Warenannahme, Warenkontrolle, Vorbereitung der Ware für den Verkauf, die Kontrolle der Lagerbestände oder die Beratung von Kunden zu den täglichen Aufgaben.

Fazit: Freie Wahl für dich

Der Handel bietet innerhalb dieser Branche noch einmal zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft. Du kannst also im Prinzip einfach die Richtung wählen, die dich am stärksten begeistern wird. Allerdings solltest du aufpassen: Die Voraussetzungen für eine Karriere sind oftmals streng und du musst im Zuge des Auswahlverfahrens verschiedene Aufgaben meistern. Eine gute Vorbereitung ist demnach auf jeden Fall Pflicht.



 

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.