Duales Studium im Handel: Bewerbung, Möglichkeiten, Anforderungen

Wer auf der Karriereleiter ganz hoch hinaus möchte, kann im Bereich des Handels ein duales Studium durchlaufen. Angeboten werden Studiengänge heutzutage in ganz unterschiedlichen Richtungen, so dass im Prinzip jeder Interessierte seinen ganz eigenen Weg einschlagen kann. Die beruflichen Möglichkeiten sind im Anschluss an das Studium vielseitig, gleichzeitig werden aber auch strenge Voraussetzungen aufgestellt. Wir zeigen dir im Folgenden, welche Voraussetzungen dies sind, wie das duale Studium abläuft und welche Hürden du hierfür meistern musst.

Duales Studium

Duales Studium Handelsfachwirt: Das sind die Voraussetzungen

Heutzutage hast du für ein duales Studium im Handel ganz unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Du kannst zum Beispiel ein duales Studium Handel und Dienstleistungsmanagement, ein duales Studium (b.a.) Handel/Konsumgüterhandel oder ein duales Studium zum Handelsfachwirt durchlaufen. In allen Fällen müssen dabei unterschiedliche Anforderungen beachtet werden, die sich als Grundvoraussetzung für deinen Berufseinstieg bezeichnen lassen. Welche dies genau sind, variiert natürlich vom jeweiligen Beruf. Nachfolgend haben wir für dich aber einmal beispielhaft aufgeführt, an welche Anforderungen ein duales Studium Handelsfachwirt gebunden sein kann:

  • Abitur oder Fachabitur mit gutem Notenschnitt
  • Zielstrebigkeit und Engagement
  • Rasche Auffassungsgabe und Selbstständigkeit
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Verhandlungsgeschick
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Freude am Kundenkontakt
  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Angenehmes Auftreten, gepflegtes Äußeres
Achtung
Bevor du in dein duales Studium starten kannst, musst du erst einmal einen Einstellungstest meistern. Um dich auf diesen optimal vorzubereiten, empfehlen wir dir unseren Online-Kurs!

Duales Studium: Dauer, Inhalte und Co.

Auch die genauen Inhalte im Studium richten sich natürlich danach, für welche berufliche Laufbahn du dich entscheidest. Wir bleiben in diesem Fall beim dualen Studium für einen Handelsfachwirt oder eine Handelsfachwirtin, welche in der Regel als praxisnahe Alternative zum Studium in BWL bezeichnet werden kann. Normalerweise ist das duale Studium innerhalb von drei Jahren erledigt, anschließend kannst du im jeweiligen Unternehmen problemlos eine Führungsposition übernehmen und zum Beispiel Marktleiter in einem Supermarkt werden oder einen eigenen Markt einer Kette zu führen. Was du innerhalb des Studiums dann lernst, haben wir hier für dich aufgeführt:

  • Kennenlernen aller Tätigkeiten im Einzelhandel
  • Organisieren von Einkauf, Verkauf und Marketing
  • Beratung, Bedienung und Umgang mit Kunden
  • Warenbeschaffung und Lagerhaltung
  • Betriebliches Rechnungs- und Personalwesen
Gut zu wissen
Erledigst du ein Studium als Handelsfachwirt, kannst du dich im Anschluss gleich über zwei erfolgreiche Abschlüsse freuen. Zum einen bist du dann Handelsfachwirt, was dem Niveau eines Bachelorabschlusses entspricht. Zum anderen bist du aber auch Kaufmann im Einzelhandel.

Einstellungstest und Auswahlverfahren

Der Weg in deine berufliche Zukunft startet natürlich damit, dass du deine Bewerbung duales Studium beim jeweiligen Unternehmen einreichst. Deine Unterlagen werden anschließend von der Personalabteilung gründlich geprüft und erst einmal hinsichtlich der Vollständigkeit und Qualität unter die Lupe genommen. Nur wenn deine Bewerbung, dein Anschreiben und Co. dann den Ansprüchen des Unternehmens gerecht werden können, wirst du im weiteren Verlauf des Einstellungsverfahrens weiter berücksichtigt. Wir raten dir also dazu, dir beim Erstellen deiner Bewerbung auf jeden Fall große Mühe zu geben. Hast du deine Unterlagen eingereicht und punkten können, erhältst du die Einladung zum Auswahlverfahren. Wie die Erfahrung zeigt, kann dieses in jeglicher Hinsicht als echte Prüfung bezeichnet werden.

Durchgeführt werden hier normalerweise eine schriftliche Prüfung und eine mündliche Prüfung. Die mündliche Prüfung läuft in der Regel als sogenanntes Assessment-Center ab, in welchem du zum Beispiel einen Vortrag zu einem bestimmten Thema halten musst oder zu einer Gruppenarbeit mit anderen Bewerbern gebeten wirst. Zusätzlich dazu existiert mit dem schriftlichen Einstellungstest eine weitere große Hürde. Gestellt werden dir im schriftlichen Einstellungstest ganz unterschiedliche Fragen, mit denen zum Beispiel dein Wissen in der Allgemeinbildung, den sprachlichen Fähigkeiten oder den mathematischen Fähigkeiten unter die Lupe genommen werden. Zeigst du in diesem Test keine guten Leistungen, wirst du in der Regel sofort aus dem Auswahlverfahren aussortiert.

Fazit: Schnapp dir dein Studium

Egal, ob im Handelsmanagement, dem e Commerce, dem Textilmanagement oder in anderen Bereichen: Mit einem dualen Studium in einer Tasche sind deine Zukunftsaussichten hervorragend. Gebraucht wirst du in zahlreichen Branchen und Berufen, gleichzeitig kannst du dich auf ein anständiges Gehalt einstellen. Doch der Weg hierhin ist mindestens als steinig zu bezeichnen. Du musst dich in einem umfangreichen Auswahlverfahren behaupten und dem jeweiligen Unternehmen zeigen, dass du der richtige Mann oder die richtige Frau für diesen Beruf bist. Das heißt: Nicht nur deine Bewerbungsunterlagen für ein duales Studium Industrie und Handel müssen passen, sondern auch deine Leistungen im Auswahlverfahren. Du solltest dich daher in jeglicher Hinsicht gut auf dieses vorbereiten.



 

Bildquellen

  • Duales Studium: Pixabay

Wir bringen Lernen auf ein neues Level!

Die Plakos Akademie hat bereits tausende Bewerber erfolgreich auf Einstellungstests vorbereitet und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt.